Presseberichte „Gala der Stars“ 2013


Bildergalerie der JBU


Triumph für die Junge Bläserphilharmonie am Wahlsonntag in der Arena

In der Ratiopharm-Arena fiel das Ergebnis am Wahlsonntag eindeutig, hundertprozentig aus: Das Publikum feierte die „Gala der Stars“ der Jungen Bläserphilharmonie Ulm per Akklamation.

„Schatzi, kannst Du noch mal anfangen?“, schmachtet Pia Douwes den Dirigenten mit glutvollen Augen und kehliger Stimme an. „Fever!“ – aber ganz heiß. Josef Christ darf mit seiner Jungen Bläserphilharmonie getrost ins Schwitzen geraten, den Takt jedoch hält er unbeirrt. Ein musikalischer Flirt vor begeistertem Publikum. Ja, das war Showtime am Wahlsonntag, und zwar in der Ratiopharm-Arena bei der „Gala der Stars“.

Dort, wo ansonsten Unterhaltskünstler wie Semino Rossi, André Rieu, Andrea Berg oder La Brass Banda gastieren, haben jetzt mal die Ulmer selbst mit einer außergewöhnlichen Eigenproduktion sehr erfolgreich die Halle gefüllt: „Junge Bläserphilharmonie meets Musical“ lautete die Parole.

Der Unternehmer Walter Feucht, der als Musicalliebhaber und -produzent zuletzt auf der Wilhelmsburg dem Theater Ulm die „Rocky Horror Show“ und „Hair“ sponserte, hatte die Fäden gezogen, seine Beziehungen ausgespielt und die jungen Musiker mit erstklassigen Profis zusammengebracht. Seine Tochter Tanja Rumm, Geschäftsführerin der Uldo-Backmittel, moderierte den Abend im Duo mit dem Regisseur Arthur Castro („Hair“) und feierte die großen Namen dieser Gala: neben Pia Douwes, der „Grande Dame des deutschen Musicals“, auch Thomas Borchert und Sabrina Weckerlin.

Wobei die Junge Bläserphilharmonie unter Josef Christ nicht nur ein wertvolles, nachhaltiges Konzerterlebnis hatte, sondern einfach hervorragend spielte. Sie legte bei klarem Sounddesign den Musical-Stars volltönend den Klang-Teppich aus; Peter Triebelhorn (Klavier), Uwe Lange (Gitarre) und Igor Schiele (E-Bass) gehörten als versierte Gäste zum Aufgebot. Dass sich die JBU im populären Genre wohlfühlt, wissen die Ulmer nicht zuletzt seit der Queen-Sinfonie „We Will Rock You“ vor zwei Jahren beim Open Air auf der Wilhelmsburg, als auch Walter Feucht damals heftig applaudierte und Feuer fing. In der Arena machte die JBU jetzt zunächst solo Stimmung mit „Riverdance“ und einer Schlagzeug-Batterie. Nicht nur die rund 3200 Zuhörer bejubelten die JBU an diesem Abend, auch die drei Stars lobten kräftig: „Wie geil Ihr alle klingt!“, rief Pia Douwes aus.

Die Titelrolle in der Wiener Erstaufführung von „Elisabeth“, das war 1992 der internationale Durchbruch der Holländerin, und den kaiserlichen Song „Ich gehöre mir“, eine wahre Musical-Arie, bot Pia Douwes in der Neu-Ulmer Arena noch immer mit fundiert-souveräner Stimme, starkem Ausdruck. Auch mit Highlights aus „Cabaret“ sowie „Ich hab geträumt“ aus „Les Misérables“ brachte die Sängerin die Welt des Musicals nach Neu-Ulm.

Neben dieser Femme fatale übernahm Thomas Borchert den Part des unwiderstehlichen Schwerenöters mit dem kessen Hüftschwung: „Just a Gigolo“, „Time of My Life“ aus „Dirty Dancing“ mit Sabrina Weckerlin, und auch im Duett „Totale Finsternis“ aus „Tanz der Vampire“ zeigte sich der 47-Jährige als bissiger Verführer. Dämonisch charaktervoll sang Borchert „Dies ist die Stunde“ aus „Jekyll & Hyde“, klasse auch sein Balladen-Ton in Elton Johns „Your Song“, bei dem er sich selbst am Piano begleitete.

Und Sabrina Weckerlin? War in diesem Trio als der fröhlich unbekümmerte, lockenmähnige Jungstar mit Sexappeal besetzt. Mit heller, soulgetränkter Stimme faszinierte sie das Publikum. Nicht nur blitzsauber und Musical-perfekt sang die 27-Jährige aus dem Schwarzwald, sie besitzt auch alle Qualitäten zur Pop-Karriere. Wie Sabrina Weckerlin als Zugabe „Yesterday“ innig, mit Blues interpretierte, war ein Höhepunkt der Gala. Aber auch mit Songs aus „Jekyll & Hyde“, „Wicked“ oder „Die Päpstin“ glänzte sie.

„Thank You for the Music“ sangen Pia Douwes, Thomas Borchert und Sabrina Weckerlin im Finale – das Publikum dieser „Gala der Stars“ bedankte sich wiederum mit Standing Ovations bei den Interpreten. Klarer hätte die Abstimmung für die JBU am Wahlsonntagsabend nicht ausfallen können.

Quelle: Südwest Presse Ulm
Autor: Jürgen Kanold
Datum: 24.09.2013


Auf der großen Bühne mit den Stars

3000 Besucher sehen die Junge Bläserphilharmonie Seite an Seite mit Musical-Größen

Welcher Jugendliche träumt nicht davon, einmal mit großen Stars auf der Bühne zu stehen? Für die 65 jungen Musiker und Musikerinnen der Jungen Bläserphilharmonie Ulm – Durchschnittsalter 17 Jahre – wurde dieser Traum am Sonntagabend in der Ratiopharm-Arena wahr, und gut 3000 Besucher hörten und schauten zu: Die JBU, dirigiert von Josef Christ und mit dem Nersinger Peter Triebelhorn am Klavier, führte ihr Publikum (moderiert von Arthur Castro und Tanja Rumm) mit den Musical-Stars Pia Douwes, Thomas Borchert und Sabrina Weckerlin in Ausschnitten durch die Welt der Showbühne aus mehr als fünf Jahrzehnten.

Dabei probierten sie bei „I’ve got you under my skin“ etwas Ungewöhnliches: Statt Notenblättern kamen im Versuch iPads zum Einsatz – an der Wirkung der Musik aufs Publikum änderte das Experiment allerdings nichts.

Der Start gehörte der Jungen Bläserphilharmonie mit „Riverdance“ allein, ehe sich die jugendlichen Musiker als Begleiter für die ganz großen Namen erleben durften – für die 27-jährige Sabrina Weckerlin aus Baden-Württemberg, die mit der Titelrolle in „Die Päpstin“ in der Uraufführung des Musicals in den vergangenen beiden Jahren unter die Top-Namen des Musicals aufstieg und die sich in der Ratiopharm-Arena mit toller Stimme, auf extremen High Heels, aber nicht so locker wie ihre beiden erfahrenen Kollegen Pia Douwes und Thomas Borchert präsentierte.

Der Niederländerin Pia Douwes flog die Sympathie der gut 3000 Zuschauer wie von selbst zu: Sie sang und spielte in Stuttgart im Jahr 2006 die Titelrolle der Kaiserin in „Elisabeth“, und viele Fans der 49-Jährigen saßen wohl schon deshalb in der Arena, um ihr „Ich gehör nur mir“ aus diesem Erfolgsmusical wieder zu hören. Dass die Grand Dame des deutschsprachigen Musicals auch eine komische Seite hat und diese gern ausspielt, zeigte Pia Douwes mit Highlights aus „Cabaret“.

Die Begeisterung der Zuschauerinnen gehörte vor allem einem: Darsteller Thomas Borchert, der in seiner Karriere unter anderem als Rum Tum Tugger (Cats), Frank’n’Furter (The Rocky Horror Show), Judas (Jesus Christ Superstar), als Che Guevara (Evita) und als Phantom der Oper auf europäischen Bühnen stand. Der 47-jährige Charmeur zeigte sich nicht nur stimmlich in Bestlaune, sondern auch tänzerisch ausdrucksstark und in seiner Nähe zum Publikum: Manch ein regional bekanntes Gesicht aus der ersten Reihe bekam von Borchert das Mikrofon unter die Nase gehalten und musste dem Sänger im Duett ein „Nobody“ (aus „I ain’t got nobody“) entgegen halten.

Quelle: Neu-Ulmer Zeitung
Autor: Dagmar Hub
Datum: unbekannt


Musicalphoto schreibt über die Gala


Junge Talente glänzen mit den Stars

Es wird eine besondere Herausforderung für die Musiker der Jungen Bläserphilharmonie Ulm (JBU) und ihren Leiter Josef Christ: Am 22. September treten sie bei der „Gala der Stars“ in der Ratiopharm-Arena gemeinsam mit den Musical-Stars Pia Douwes, Thomas Borchert und Sabrina Weckerlin auf. 3000 Karten sind bereits verkauft, berichtet Michael Bösel, stellvertretender Vorsitzender. 800 Tickets gibt es noch für den konzertanten Musicalabend, dessen Kulisse eine spektakuläre Lichtshow sein wird.

Die Idee zur Kooperation der JBU mit den Musicalstars kommt von Unternehmer Walter Feucht. Er sorgte auch dafür, dass Douwes, Borchert und Weckerlin trotz der Hauptproben für das Musical „Next to Normal“, das Mitte Oktober in Zürich seine Weltpremiere erleben wird und in dem alle drei engagiert sind, nach Neu-Ulm kommen. Zur Show gehört auch für die 13- bis 22-jährigen Musiker ein Novum: Sie spielen nicht von Notenblättern; stattdessen werden Tablet-Computer zum Einsatz kommen.

Die Niederländerin Pia Douwes, in ihrer Heimat in der kulturellen Jugendarbeit engagiert, ist europaweit eine der gefragtesten Musicalsängerinnen. Thomas Borchert stand in der Vergangenheit in Musicals wie der „Rocky Horror Show“, in „Jesus Christ Superstar“, „Evita“ und „Tanz der Vampire“ auf der Bühne. Shootingstar unter den Dreien ist Sabrina Weckerlin, die ihre Karriere 2004 als 18-Jährige in Berlin startete und die derzeit in „Die Päpstin“ auf der Bühne steht.

Zu hören gibt es bei der „Gala der Stars“ am 22. September Musicalmelodien unter anderem aus „Tanz der Vampire“, „Die Päpstin“, „Dirty Dancing“ oder „Abba – Thank You For The Music“. Durch den Abend werden Arthur Castro und Tanja Rumm führen.

Quelle: Neu-Ulmer Zeitung
Autor: köd
Datum: 6.9.2013


Junge Bläserphilharmonie Ulm gibt Konzert mit Musicalstars

Drei Musicalstars und eines der besten Jugendblasorchester stehen zusammen auf der Bühne. Das erlebt man am 22. September in der Ratiopharm-Arena.

Als Walter Feucht, Ulmer Unternehmer und Musikliebhaber, die Junge Bläserphilharmonie Ulm (JBU) vor zwei Jahren auf der Wilhelmsburg gesehen hatte, war er begeistert. „Man müsste ein Projekt machen“, dachte er – und die Idee für „Die Gala der Stars“ war geboren. Feucht, der sich bestens in der Musicalszene auskennt, überzeugte drei angesagte Musicalstars, mit den jungen Bläsern auf die Bühne zu steigen: Pia Douwes, die bereits zahlreiche Hauptrollen, auch am Broadway, gesungen hat, Thomas Borchert, der für seine Rolle in „Dr. Jekyll and Mr. Hyde“ mit dem Deutschen Musical Award ausgezeichnet wurde und Sabrina Weckerlin, die Feucht als „Shootingstar der Musicalszene“ bezeichnet. Alle drei sind im Oktober im preisgekrönten Musical „Fast normal“ zu sehen. Dass sie trotz des engen Zeitplans für das Projekt zu begeistern waren, freut Feucht besonders.

Er sieht das Projekt auch als Belohnung für die jungen Musiker. Denn neben den drei Sängern stehen natürlich auch die 65 Musiker der Jungen Bläserphilharmonie im Mittelpunkt der Gala. Auch wenn der musikalische Nachwuchs – das Durchschnittsalter liegt bei 17 Jahren – unter ihrem Dirigenten Josef Christ schon Konzerte im Opera House in Sydney gespielt haben und 2008 den ersten Platz beim Deutschen Orchesterwettbewerb gewonnen haben, wird dieser Abend eine besondere Herausforderung für sie, sagt Michael Bösl, der zweite Vorsitzender der JBU. „Es ist das erste Mal, dass ein Jugendorchester in der Ratiopharmarena ein Konzert gibt“, betont Bösl.

3800 Plätze gibt es, 3000 davon sind schon vergeben. Darüber freuen sich Bösl und Feucht, die auf ein ausverkauftes Konzert hoffen. Auf dem Programm stehen Musicalklassiker, zum Beispiel aus „Tanz der Vampire“, aber auch Jazztitel. Hinter der Bühne arbeiten zudem professionelle Techniker daran, die Stars mit einer Lichtshow in Szene zu setzen. Auch wenn es kein Bühnenbild gibt, sollte fürs Auge also einiges geboten sein, so Feucht.

Seit gut eineinhalb Jahren laufen die Vorbereitungen für den großen Abend – das Orchester wird aber erst am Wochenende des Auftritts zum ersten Mal mit den Stars üben können. Dass da etwas schief geht, glauben weder Feucht noch Bösl. „Alles ist genau geplant“, sagt Bösl. Dass die jungen Bläser in Topform sind, habe er auf den Proben schon mitbekommen. Und die Sänger seien ohnehin Profis und zudem „echte Rampensäue“ (Feucht).

Quelle: Südwest-Presse Ulm
Autor: Maren Rimbach
Datum: 04.09.2013


Abenteuer Arena

Junge Bläserphilharmonie veranstaltet „Gala der Stars“ mit Musical-Sängern

Neu-Ulm/Ulm Ein Abenteuer wagt die Junge Bläserphilharmonie Ulm (JBU) am 22. September: Dann wollen die jungen Musiker bei der „Gala der Stars“ die Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena füllen. Zu hören sind dann vor allem bekannte Songs aus Musicals und Filmen – gespielt von der JBU unter der Leitung von Josef Christ, gesungen von drei aktuellen Stars der Musicalwelt: Pia Douwes, Thomas Borchert und Sabrina Weckerlin.

Eine echte „Knallerbesetzung“ – jedenfalls laut dem Unternehmer und Musical-Fan Walter Feucht, der die Gala als Sponsor und Strippenzieher begleitet. Von allen drei Sängern sei er überzeugt, dass sie auch ein „unheimliches Feeling“ für junge Leute hätten. Ein wichtiges Kriterium: Denn das musikalische Großereignis soll laut Dirigent Christ sowohl Ansporn als auch Belohnung für die rund 60 jungen Musiker in den Reihen der JBU sein. Er habe schon Links zu Videos mit den Musical-Stars an die Mitglieder geschickt. „Das Orchester ist schon gespannt“, so Christ.

Abenteuer Arena – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Abenteuer-Arena-id24603626.html

Auf dem Programm stehen am 22. September ab 19 Uhr unter anderem Lieder aus „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „Les Misérables“ und „Jekyll & Hyde“.

Die Arena zu füllen ist für die JBU ein ehrgeiziges Projekt, doch schon vor zwei Jahren gelang es den Organisatoren, rund 3000 Besucher zu „We Will Rock You“ auf die Wilhelmsburg zu locken. In der Neu-Ulmer Halle gehen 3900 Plätze in den Vorverkauf. Dieser hat bereits begonnen.

Quelle: Augsburger Allgemeine
Autor: mgo
Datum: 26.03.2013


Junge Bläser und Musical-Stars in der Arena

Drei Musicalstars, 60 junge Musiker: Mit einer „Gala der Stars“ will die Junge Bläserphilharmonie Ulm am 22. September die Ratiopharm-Arena füllen.

Die Wilhelmsburg haben sie mit ihrem Jubiläumskonzert und den Rock-Klassikern von Queen schon im Sommer 2011 erobert. Jetzt setzem die Musiker der Jungen Bläserphilharmonie Ulm zum Sturm auf die Ratiopharm Arena an – mit einem nicht minder attraktiven Programm. Für eine „Gala der Stars“ haben sie drei der namhaftesten Musical-Darsteller Europas verpflichtet: Pia Douwes, Sabrina Weckerlin und Thomas Borchert.

Der Erfolg der Queen-Sinfonie „We Will Rock You“ stand auch Pate für das kommende Konzert im September in der Halle: Zum einen, weil im Juli 2011 rund 3000 Musikliebhaber trotz alles anderer als sommerlicher Temperaturen in die Wilhelmsburg gekommen waren. Das lässt die Organisatoren hoffen, dass sich auch die 3900 Karten in der Ratiopharm-Arena an den Mann bringen lassen.

Zum anderen war das Konzert auch die musikalische Nagelprobe für den Kooperationspartner der jungen Musiker: Walter Feucht. Der ist nicht nur erfolgreicher Unternehmer, sondern auch ein Musical-Impresario mit besten Kontakten. Feucht war von den Queen-Interpretationen der JBU schlicht hingerissen. Als der JBU-Vorsitzende Michael Leibinger und Dirigent Josef Christ mit ihrem Vorschlag kamen, man könnte doch auch mal die Mischung Blasorchester und Musical ausprobieren, war Feucht nur zu bereit, seine Kontakte spielen zu lassen, und verpflichtete mit Pia Douwes, Sabrina Weckerlin und Thomas Borchert drei Stars der ersten Liga.

Quelle: Südwest Presse Ulm
Autor: Helmut Pusch
Datum: 26.03.2013


Hier geht es zu den Presseberichten 2013!

Hier geht es zu Südfrankreich-Reise 2013!

Hier geht es zu den Presseberichten 2012!